Recherche-Reise und Workshoptreffen zur Wanderausstellung

Im Rahmen der Erstellung der gemeinsamen interaktiven Wanderausstellung zu den vier autochthonen Minderheiten und Volksgruppen in Deutschland sowie zur niederdeutschen Sprechergruppe fanden mehrere Termine statt. Robert Lorenz, Kurator für die Ausstellung und Johanna Panse, Projektmanagerin, besuchen im Rahmen einer Recherche-Reise alle fünf Gruppen. Die Vor-Ort-Besuche ermöglichen es ihnen, sich ein besseres Bild von den...

Neuer Schulerlass Niederdeutsch in Niedersachsen

Die Sprechergruppe in Niedersachsen begrüßt den neuen Erlass Die Region und die Sprachen Niederdeutsch und Saterfriesisch im Unterricht, mit dem die Rahmenbedingungen für mehr Verbindlichkeit und Kontinuität geschaffen werden. Der Erlass ermöglicht neben der Sprachbegegnung auch den Spracherwerb: „Der Erhalt der Sprache macht es darüber hinaus erforderlich, dass in Schulen zum einen bereits vorhandene...

Landtagsbeschluss Niederdeutsch in Sachsen-Anhalt

Nach mehr als einjähriger Vorbereitung hat der Landtag von Sachsen-Anhalt im Mai auf Initiative der Partei Bündnis 90/Die Grünen eine Debatte über den Stand der Förderung der Regionalsprache Niederdeutsch geführt. In der Debatte, die teilweise auf niederdeutsch abgehalten wurde, haben sich alle Parteien zur Notwendigkeit weiterer Fördermaßnahmen bekannt. Im Ergebnis wurde einstimmig der Beschluss...

Erinnerungsbuch und Wittstocker Erklärung an Bundestagsabgeordnete übergeben

In der ersten Juniwoche trafen sich die Sprecherin des BfN, Dr. Saskia Luther und die Leiterin des Niederdeutschsekretariats, Christiane Ehlers mit Abgeordneten des Deutschen Bundestags in Berlin. Sie übergaben Johann Saathoff, SPD, Gyde Jensen, FDP und Ingo Gaedechens, CDU – alle sind Mitglieder des Beratenden Ausschusses Niederdeutsch – das Erinnerungsbuch und die Wittstocker Erklärung....

Wittstocker Erklärung im Kieler Landeshaus übergeben

Bundesraat för Nedderdüütsch überreicht Wittstocker Erklärung im Kieler Landeshaus Landtagspräsident Klaus Schlie und Minderheitenbeauftragter Johannes Callsen empfingen am Dienstag (28. Mai) die schleswig-holsteinischen Delegierten des Bundesraat för Nedderdüütsch (BfN) und die Leiterin des Niederdeutschsekretariats im Landeshaus. Anlass des Gesprächs war die „Wittstocker Erklärung zur Anerkennung der Regionalsprache Niederdeutsch als Teil eines Pflege- und Betreuungskonzeptes...

Plattdeutsch in der Pflege – Wittstocker Erklärung

Wittstocker Erklärung zur Anerkennung der Regionalsprache Niederdeutsch als Teil eines Pflege- und Betreuungskonzeptes in sozialen Einrichtungen Der Bundesraat för Nedderdüütsch als sprachpolitische Vertretung der niederdeutschen Sprechergruppe setzt sich für den Schutz und die aktive Förderung der Regionalsprache Niederdeutsch in allen Bereichen des öffentlichen Lebens ein. Dazu zählen insbesondere der Bildungsbereich, Justiz, Verwaltung und öffentliche...

Niedersachsentag 2019

Auf dem Niedersachsentag am 19. Mai 2019 in Hildesheim hielt Heinrich Siefer für die Fachgruppe Niederdeutsch und Saterfriesisch im Niedersächsischen Heimatbund und als Delegierter im Bundesraat för Nedderdüütsch den Bericht über die Entwicklungen im Bereich Niederdeutsch für den Zeitraum Mai 2018 bis Mai 2019. Entschließungsantrag zur Förderung und Unterstützung der niederdeutschen und saterfriesischen Sprache...

Tagung „Plattdüütsch in de Pleeg“ am 3. Mai in Brandenburg

Seit 2008 befasst sich der Bundesraat för Nedderdüütsch mit dem Thema „Niederdeutsch in der Pflege“ – die Berücksichtigung der Muttersprache im sozialen, therapeutischen, pflegerischen und seelsorgerischen Bereich nimmt eine immer wichtigere Rolle ein. Gemeinsam mit dem Verein für Niederdeutsch im Land Brandenburg e.V. hat der BfN deshalb zu der Tagung „Plattdüütsch in de Pleeg“...

Vorstellung des Erinnerungsbuches „Weetst du noch?“

Im Rahmen der Tagung „Plattdüütsch in de Pleeg“ am 3. Mai 2019 in Wittstock hat der Bundesraat för Nedderdüütsch (BfN) das Erinnnerungsbuch „Weetst du noch?“ vorgestellt, das der BfN gemeinsam mit der Oldenburgischen Landschaft herausgegeben hat. Das Erinnerungsbuch richtet sich an Menschen, die im Pflegebereich tätig sind, und soll als Unterstützung für erste Schritte...

Fortbildung für Lehrkräfte Berufsbildender Schulen in Niedersachsen

Unter dem Motto „Plattdeutsch gehört auch in die Berufsbildenden Schulen“ hatte die Niedersächsische Landesschulbehörde erstmalig Lehrkräfte Berufsbildender Schulen aus ganz Niedersachsen zu einer Fortbildung eingeladen. Plattdeutsch spielt in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern eine Rolle. Besondere Aufmerksamkeit bekommt das Thema „Plattdeutsch in der Pflege“ seit einigen Jahren – sowohl im Pflegealltag als auch in der Ausbildung...

Informatschonen för de Europawahl 2019 op Platt

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürger*innen der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament. In Deutschland findet die Wahl am 26. Mai 2019 statt. Auf der Internetseite der schleswig-holsteinischen Landesregierung können sich die Bürger*innen auf 12 verschiedenen Sprachen über die Wahl informieren. Die Informationen sind unter anderem auf der Regionalsprache...

Für Lippisch Platt will der Heimatbund neue Wege gehen

Lippisch Platt gehört zu den niederdeutschen Sprachen, die durch die Europäische Sprachencharta geschützt sind und somit erhalten werden müssen. An erfolgreichen Beispielen mangelt es nicht. In mecklenburgischen Kindergärten erlebt das Niederdeutsche eine Renaissance. Überwunden ist sein Ruf als Sprache der einfachen Leute, mit der man es nicht weit bringt. In vielen nördlichen Bundesländern ist...

Workshoptreffen zur gemeinsamen Wanderausstellung in Berlin

Die Arbeit an einer interaktiven Wanderausstellung über die vier nationalen Minderheiten und Volksgruppen in Deutschland sowie die Sprechergruppe Niederdeutsch wurde aufgenommen: Vom 25. bis zum 26. März haben sich Fachleute aus den Bereichen Ausstellung, Museum und Öffentlichkeitsarbeit der vier Minderheiten sowie der Sprechergruppe Niederdeutsch zu einem Workshop im Museum Neukölln in Berlin getroffen. Als...

Weiterentwicklung Handlungsplan Sprachenpolitik in Schleswig-Holstein

Seit 2014 gilt in Schleswig-Holstein der Handlungsplan Sprachenpolitik, der beschreibt, auf welche Weise die Landesregierung die von der Europäischen Sprachencharta geschützten Sprachen Dänisch, Nordfriesisch, Niederdeutsch und Romanes schützt und fördert. Ebenso werden im Handlungsplan Perspektiven aufgezeigt, wie die Chartasprachen in den kommenden Jahren dauerhaft gestärkt und das Leitbild von Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in der...

Der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten zu Besuch in Hamburg

Dr. Bernd Fabritius, der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, traf sich am 15. März mit Christiane Ehlers, der Leiterin des Niederdeutschsekretariats, im Ohnsorg-Theater in Hamburg. In dem Gespräch ging es um aktuelle und geplante Vorhaben des Bundesraat för Nedderdüütsch und des Niederdeutschsekretariats. Dr. Fabritius, der das Thema Jugend als einen seiner Tätigkeitsschwerpunkte festgelegt...

50. Sitzung des Beirat Niederdeutsch in Schleswig-Holstein

Zu seiner 50. Sitzung kam der Beirat Niederdeutsch unter dem Vorsitz von Landtagspräsident Klaus Schlie in Meldorf in Dithmarschen zusammen. Dort tagte der Beirat in der Grundschule Meldorf. Themen der Sitzung waren das Buchprojekt „Paul un Emma un ehr Frünnen“, das Klaus-Groth-Jahr 2019 sowie Berichte aus den Arbeitsgemeinschaften „Bildung“ und „Medien“, aus den Zentren...

Niederdeutschnetzwerke in den Ländern

Die Niederdeutsch-Netzwerke in den acht Bundesländern unterscheiden sich sehr voneinander. Sowohl hinsichtlich der Zuständigkeiten als auch in Bezug auf gewachsene Strukturen und Prozesse sind deutliche Unterschiede erkennbar. Die Delegierten im BfN haben jeweils für das eigene Land eine Übersicht über die Institutionen, Stellen und gesetztlichen Grundlagen erstellt. Soweit möglich wurde versucht, die Beziehungen zueinander...

Bundesraat för Nedderdüütsch trifft sich am Tag der Muttersprache 2019

Der Bundesraat för Nedderdüütsch hat sich am vergangenen Donnerstag, 21.02.2019, dem Tag der Muttersprache, zu seiner ersten Sitzung im Jahre 2019 in der Carl-Toepfer-Stiftung in Hamburg getroffen. Die Delegierten aus den niederdeutschen Bundesländern und die Vertreter der plautdietschen Sprechergruppe informierten sich zunächst über die Arbeit der Carl-Toepfer-Stiftung und über den Bestand und die Möglichkeiten...

Zu Gast beim Minderheitenrat

Am 13. und 14. Februar kam der Minderheitenrat zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr zusammen, um die Themen und Schwerpunkte für die sprachpolitische Arbeit im laufenden Jahr festzulegen (nachzulesen im Bericht des Minderheitensekretariats).In diesem Rahmen fand auch ein Gespräch mit Dr. Saskia Luther, Sprecherin des BfN und Christiane Ehlers, Niederdeutschsekretariat statt. Es ging...