Staatenberichte

Unter Federführung des Bundesministerium des Innern werden die Berichte der Bundesländer zum sogenannten Staatenbericht zusammengefasst, dessen Anhang auch die Kommentierungen der Sprachgruppen ausweist. Der Staatenbericht umfasst die Anmerkungen zu den Chartaverpflichtungen für alle fünf Regional- und Minderheitensprachen.

Sechster Staatenbericht

Im November 2017 fand im Bundesministerium des Innern die Implementierungskonferenz zur Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen statt. Vertreterinnen und Vertreter des BMI, aller acht Länder sowie der Sprechergruppen haben ihre Texte und Stellungnahmen eingebracht. Das BMI hat den finalen Staatenbericht erstellt und diesen Anfang 2018 dem Europarat vorgelegt. Der Sechste Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland umfasst den Berichtszeitraum Dezember 2012 bis September 2017 und kann als pdf-Dokument auf der Internetseite des Bundesministerium des Innern heruntergeladen werden: Sechster Staatenbericht.
Im Mai 2018 hat die Expertenkommission des Europarates die Vor-Ort-Besuche in Deutschland durchgeführt und Gespräche mit Vertreter*innen des BMI, der Länder sowie der Sprechergruppe geführt. In den kommenden Monaten wird der Sachverständigenausschuss seinen Bericht mit den Empfehlungen des Europarates verfassen.

Fünfter Staatenbericht

Der Fünfte Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland (Erscheinungsdatum März 2013) umfasst den Berichtszeitraum Juli 2010 bis Dezember 2012. Der Bericht kann als pdf-Dokument auf der Internetseite des Bundesministerium des Innern heruntergeladen werden: Fünfter Staatenbericht.

Vierter Staatenbericht

Der Vierte Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland (Erscheinungsdatum 15. Juni 2010) kann als pdf-Dokument auf der Internetseite des Bundesministerium des Innern heruntergeladen werden: Vierter Staatenbericht.