Zuwendungsempfänger

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund e.V. (SHHB) fungiert beim Bundesministerium des Innern als Zuwendungsempfänger für das Niederdeutschsekretariat und den BfN. Er ist für die Antragsstellung, die Abrechnung und die Projektberichte zuständig und tritt als Arbeitgeber für die Leiterin des Niederdeutschsekretariats auf.

Niederdeutsch ist ein wichtiger Arbeitsbereich des SHHB. Neben der Durchführung landesweiter Wettbewerbe, der Beratung zu allen niederdeutschen Fragestellungen und der Koordination der niederdeutschen Arbeit im Land, führt der SHHB die Geschäfte des Plattdeutschen Rates für Schleswig-Holstein. Dieser vertritt die Interessen der Niederdeutsch-Sprecherinnen und -Sprecher in Schleswig-Holstein, wählt aus seiner Mitte die Delegierten für Schleswig-Holstein in den BfN, wirkt im Beirat Niederdeutsch des Landtages mit und setzt sich für die Umsetzung der Verpflichtungen ein, die das Land mit der Europäischen Sprachencharta übernommen hat.