Herbstsitzung des Bundesraat för Nedderdüütsch in Stapelfeld

Die Vertreter*innen der Sprechergruppe der 8 niederdeutschen Bundesländer und der Gruppe der Plautdietschen trafen sich zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr am 18. Oktober in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Als Gäste waren auch zwei Vertreter von SONT dabei, der Dachorganisation der regionalen Sprachorganisationen in den Niederlanden.
Im Mittelpunkt der Sitzung standen der Rückblick auf sprachpolitische Veranstaltungen 2018 wie z. B. auf den Tag der offenen Tür der Bundesregierung, bei dem der BfN erstmals die Regionalsprache vorstellen konnte, sowie der Ausblick auf Projekte, die der BfN 2019 in Angriff nehmen will. Geplant ist unter anderem ein Symposium zum Thema Platt in der Pflege, das im Frühjahr mit Unterstützung des Landes Brandenburg in Wittstock stattfinden wird.
Weiterhin diskutierten die Vertreter*innen die unterschiedlichen Länderstrukturen zur Förderung des Niederdeutschen mit dem Ziel, die bereits vorhandenen Netzwerke besser zu nutzen bzw. die Kommunikation zwischen den Hauptakteuren zu verstärken.
Schließlich wurde beschlossen, die zentrale niederdeutsche Veranstaltung des BfN zum Europäischen Sprachentag 2019 im September im und gemeinsam mit dem Plattdeutschzentrum Leck (Schleswig-Holstein) zu veranstalten.

Bildquelle: © Erik Witsoe – Unsplash.com