Bundesraat för Nedderdüütsch trifft sich am Tag der Muttersprache

Der Bundesraat för Nedderdüütsch hat sich am vergangenen Donnerstag, 21.02.2019, dem Tag der Muttersprache, zu seiner ersten Sitzung im Jahre 2019 in der Carl-Toepfer-Stiftung in Hamburg getroffen. Die Delegierten aus den niederdeutschen Bundesländern und die Vertreter der plautdietschen Sprechergruppe informierten sich zunächst über die Arbeit der Carl-Toepfer-Stiftung und über den Bestand und die Möglichkeiten der dazugehörigen Niederdeutschen Bibliothek.
Christiane Ehlers, Leiterin des Niederdeutschsekretariats, schätzte danach rückblickend die sprachpolitischen Veranstaltungen des letzten Herbstes wie z. B. die Implementierungskonferenz, an der erstmalig auch Jugendliche aus den Minderheiten und aus unserer Sprechergruppe teilnahmen, und das Gesprächskreistreffen der autochthonen Minderheiten beim Innenausschuss des Deutschen Bundestages, auf dem die niederdeutsche Sprechergruppe zum zweiten Mal vertreten war, als impulsgebend für die Tätigkeit des BfN und des Sekretariates ein.
Die Delegierten beschlossen, die bereits mehrfach diskutierten niederdeutschen Netzwerke der Länder auf der Seite des Niederdeutschsekretariats allen Interessenten zur Verfügung zu stellen. Weitere Themen waren die Vorbereitung des Symposiums „Platt in de Pleeg“ am 3. Mai in Wittstock/Dosse sowie die Vorbereitung des Beitrages der niederdeutschen Sprechergruppe zur Konzeption der Wanderausstellung, die durch den Minderheitenrat und das Minderheitensekretariat erarbeitet wird. Als Gast informierte Herwig Dust, Vizepräsident des Instituts für niederdeutsche Sprache, über aktuelle Entwicklungen im Institut bzw. Verein. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass eine Abstimmung zwischen den Hauptakteuren der Niederdeutschförderung unabdingbar ist.
Den Delegierten aus den acht Niederdeutschländern ist es ein wichtiges Anliegen, die Öffentlichkeit über die sprachpolitische Arbeit auf Landes- und Bundesebene zu informieren. So wird der BfN auch in diesem Jahr wieder beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung vertreten sein und zum ersten Mal auch beim Bürgerfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue.

Die Niederdeutsche Bibliothek der Carl-Toepfer-Stiftung in Hamburg
Delegierte des BfN in der Niederdeutschen Bibliothek

Quelle Foto oben: Dr. Ulrike Möller, Niederdeutsche Bibliothek
Folgende Delegierte des BfN sind nicht abgebildet: Ulrich Backmann (Nordrhein-Westfalen), Norbert Lazay (Sachsen-Anhalt), Gesine Reichstein (Bremen), Peer-Marten Scheller (Hamburg), Peter Wiens (Plautdietsche), Linda Wilken (Niedersachsen), Werner Zahn (Nordrhein-Westfalen)